Unsere Kindertagesstätte versteht sich als familienergänzende und -unterstützende Einrichtung. Diese Zielsetzung ist auch im Bayerischen Kindergartengesetz festgeschrieben. Familienergänzend und -unterstützend heißt zum einen, dass den Kindern Erfahrungsfelder (z.B. Begegnung mit Gleichaltrigen) angeboten werden, die sie innerhalb der Familie nicht haben würden. Zum anderen bedeutet es, dass Eltern in der "Kinderwelt" Hilfe und Rat bei Fragen und Problemen in den Bereichen der kindlichen Erziehung, Sozialisation und Entwicklung erhalten können. Da eine isoliert von den Eltern verlaufende institutionelle Kindererziehung wenig Erfolg versprechend ist, muss das Elternhaus in die Arbeit des Kindergartens einbezogen werden.

 

Wir verstehen Elternarbeit als einen gemeinsamen Lernprozess. Eltern und Fachkräfte diskutieren über Ziele und Methoden in der Erziehung der Kinder und versuchen gemeinsam, die Ursache für eventuelle Probleme und sinnvolle Lösungsmöglichkeiten zu finden.

 

Uns ist nicht nur das Wohlbefinden der Kinder, sondern auch der Eltern wichtig. Wir möchten gemeinsam mit ihnen eine gemeinsame ganzheitliche Erziehung des Kindes fördern.

 

Damit uns dies gelingt, wünschen wir uns von den Eltern:

• Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit

• Gegenseitige Offenheit

• Regelmäßigen Austausch

• Und gemeinsame Aktionen

 

 

Die Pädagoginnen bieten ihrerseits folgende Methoden der Elternarbeit an:

 

Anmeldegespräche

Beim Anmeldegespräch werden die Eltern über die pädagogische Arbeit in der „Kinderwelt Gersthofen“ informiert, in Verbindung mit einer Besichtigung der Räume. So können sich die Eltern eine eigene Meinung über unsere Kindertagesstätte bilden.

Wir nehmen Kinder vorwiegend im September auf. Falls freie Plätze zur Verfügung stehen, ist eine Aufnahme aber auch innerhalb des Kindergartenjahres möglich.

 

Elterngespräche

Elterngespräche sind grundlegende Basis der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern. Alle Elterngespräche werden von uns reflektiert und dokumentiert. Die Gesprächsinhalte sind selbstverständlich vertraulich.

 

„Tür – und Angelgespräche“

Das sog. „Tür- und Angelgespräch“ beim Bringen und Abholen der Kinder hat im Kindergarten eine ganz wichtige Bedeutung. Hierbei können Informationen weitergegeben werden. Ob daraus ein intensiveres Gespräch wird, hängt vom Inhalt der Informationen, der Situation und der Bereitschaft der Eltern ab. Wir achten darauf, dass nur positive Verhaltensweisen und Lernerfahrungen in Anwesenheit des Kindes angesprochen werden.

 

Entwicklungsgespräche

Entwicklungsgespräche sind als Austausch mit den Eltern angelegt. Die Aussagen der Eltern dienen als Ergänzung unserer Beobachtungen über das Kind. Durch das Entwicklungsgespräch erhalten die Eltern Informationen über ihr Kind in allen Bereichen wie Sprache, Grob- und Feinmotorik, Kognition, Körperpflege, Spieltätigkeit und sozial-emotionale Entwicklung. Die Eltern haben die Möglichkeit, sich im persönlichen Gespräch über ihr Kind zu informieren oder auch Konflikte und Ängste anzusprechen.

 

Informationspinnwand

Fortlaufend werden Eltern bei uns durch  Aushänge, Elternbriefe u.a. über Geschehnisse und Aktivitäten in unserer Einrichtung informiert. Der vor den Gruppenräumen ausgehängte Wochenplan informiert über das jeweilige Wochenthema und die pädagogischen Methoden.

 

Elternabend

Die Elternabende dienen zum Austausch von wichtigen Informationen oder zur Elternbeiratswahl und bieten den Eltern die Möglichkeit zum kennen lernen, Kontakte zu knüpfen bzw. zu vertiefen und zum offenen Austausch.

 

Elterncafé und weitere Angebote wie unser "Kürbisschnitzabend"